Wofür steht die Freie Wählergruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler e. V.?
Die Freie Wählergruppe steht für eine bürgernahe, unabhängige und sachbezogene und transparente Kommunalpolitik, die sich
nur den Bürgerinnen und Bürgern, aber keinen Parteiinteressen und Lobbyisten verpflichtet fühlt.

 

In der Verkehrspolitik steht die FWG

- für den kontinuierlichen Ausbau und die Verbesserung des Radwegenetzes, z.B. beim Radwegeplan Heppingen
- für die Verbesserung der Verkehrsführung im Umfeld der Kurgartenbrücke, z.B. durch Öffnung der Lindenstraße und Schließung der Kurgartenbrücke für den Verkehr
- für die Verbesserung des ÖPNV, z.B. durch eine Stadtbuslinie
- für den Bau eines Kreisverkehrs im Bereich Ringener Straße - Sebastianstraße

 

Im Bereich der Baupolitik steht die FWG

- für die nachhaltige und gründliche Planung von Projekten um Folgekosten, wie z. B. beim Platz an der Linde oder bei der Teichsanierung Schützbahn, zu vermeiden
- für die kontinuierliche Weiterführung von Straßenbaumaßnamen, z.B. in der Oberhutstraße
- für die Durchführung und “Durchfinanzierung“ von Dorferneuerungsprogrammen, z. B. Walporzheim, Ramersbach
- für den Neubau des „Twin“ im Rahmen eines langfristig angelegten Schwimmbad-Konzeptes
- für die Schaffung von bezahlbarem Mietwohnungsraum und preiswerten Bauland für Familien
- für die Stärkung des Einzelhandels in den Innenstädten von Bad Neuenahr und Ahrweiler
- für die Sanierung des Haltepunktes Ahrweiler Markt

 

Im Bereich der Schul- und Sozialpolitik steht die FWG

- für die kontinuierliche Sanierung der Schulen und Kindergärten
- für den Ausbau von Fördermöglichkeiten (Sprachschule) von benachteiligten Kindern
- für die Förderung der Modellprojekte ‘generationsübergreifendes Wohnen‘ und ‚betreutes Wohnen für Behinderte‘
- für die Schaffung eines Generationenbeirates: Generationen reden miteinander, nicht übereinander
- für die Beachtung der demografischen Entwicklung bei allen Entscheidungen
- für die Schaffung besserer Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche, z. B. Skaterbahn

 

Im Bereich des Umweltschutzes steht die FWG

- für den Erhalt von Kulturlandschaften (Weinbergsmauern)
- für eine Stärkere Präsenz des Ordnungsamtes, auch in Wald und Flur
- für die Pflege von Bachläufen, Ahrufer und Teichmauern (präventiver Hochwasserschutz)
- für den Ausbau und die Förderung von regenerativen Energien
- für eine umweltorientierte Verkehrsführung in den Ortsteilen

 

 

Zum Seitenanfang