Stadtrat 26.6.2017

Städtebauliche Neuordnung der Kurparkliegenschaft

 

Mit der Entwicklung der Kurparkliegenschaften wird das Ziel verfolgt, die städtebauliche Funktion durch eine intensivere bauliche Ausnutzung

und eine höherwertige Nutzung deutlich zu steigern. Für die Kreisstadt mit erheblicher touristischer und Erholungsfunktion nimmt der

Kernbereich in Bad Neuenahr eine zentrale Schlüsselposition bei der Umsetzung und Qualifizierung dieser Funktionen ein.

In unsere Diskussion in der Fraktion haben wir bei zwei Positionen bedenken.

Einmal bei temporäres Wohnen in Form von Ferienwohnungen und Pensionen im Sondergebiet Ob man sich da nicht ein Ei ins Nest legt,

wenn wir Konzerte oder Feste feiern und die Damen und Herren aus den Wohnungen wegen Ruhestörendem Lärm Klagen.

Wir haben auch Bedenken, ob die drei Meter Überbauung in die Kurgartenstraße nicht etwas zu breit ist, die Kurgartenstraße wirkt dann etwas

beengt.

Wir die FWG, bitte die Verwaltung einmal zu prüfen, ob es bei der Baulichen Umgestaltung der Kurgartenstraße möglich ist, eine Temporäre

Sperrung der Kurgartenstraße an Feiertagen und an Wochenenden zu ermöglichen.

Von daher sehen wir die FWG eine zügige Weiterbearbeitung gegeben und stimmen der Vorlage unter klein a und b zu.

a) Aufstellung des Bebauungsplans gemäß § 2 Abs. 1 Satz 1 BauGB

b) Frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 sowie Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange

gemäß § 4 Abs. 1 BauGB

Zum Seitenanfang